Gabelstapler, Regalbediengeräte

Warengruppe:
Gabelstapler, Regalbediengeräte

Bezeichnungen:
Stapler, Gabelstapler, Regalbediengeräte, Kommissionierstapler, Ausfahr-Gabelstapler, Schiebemast-Gabelstapler, Kommissionierer, Schubmaststapler, Hochhubwagen, Niederhubwagen, Dieselstapler, Elektrostapler, Vierwegstapler, Seitenstapler, Geländestapler, Teleskopstapler, Containerstapler,
Reachstacker, Schlepper, Fahrersitzwagen, Mitnahmestapler, Schmalgangstapler, Hochregal-Kommissionierer, Arbeitsbühnen, Scherenhubbühne, Handhubwagen, Hubwagen, Ameise, Dreiecksstapler, ...

Hersteller:
Toyota, Still, Steinbock, ...

Lagerart:

Maschinentyp:
Elektrobetriebene Förderzeuge, Gasbetriebene Förderzeuge, Dieselfluförderwagen, ...

Steuerung / Handling:

Effizienz:
Gabelstapler werden durch einen mitfahrenden Bediener gesteuert und mit einem Verbrennungs- oder Elektromotor angetrieben. Die Verbrennungsmotoren arbeiten mit einem Propan/Butan-Gemisch, Diesel oder Erdgas. Benzingetriebene Gabelstapler kommen in der EU praktisch nicht mehr vor.
Elektrische oder mit Gas betriebene Gabelstapler dürfen auch in Innenräumen arbeiten. In der Schweiz dürfen Stapler mit Verbrennungsmotor nur nach gründlicher Abklärung in Innenräumen verwendet werden.
Die Kraftübertragung zum Kippen, Heben und teilweise dem Lenken erfolgt mit Hydraulik, beim Fahrantrieb von Geräten mit Verbrennungsmotor auch mit Strömungsgetriebe.
Antriebe mit Elektromotor vermeiden Schadstoffemissionen. Sie benötigen einen Akkumulator, dessen Masse in diesem Fall willkommen ist und zum Schwerpunktausgleich beitragen kann. Es werden Gleichstrom- und Drehstrommotoren mit Umrichter eingesetzt. Der Motor dient auch als generatorische Bremse.
Gabelstapler haben eine Hecklenkung mit sehr großem Lenkeinschlag zum Erreichen eines geringen Wendekreises. In der Regel ist der Wendekreis etwa nur so groß wie die Fahrzeuglänge. Es werden Gabelstapler mit drei oder vier Rädern gebaut. Bei dreirädriger Bauweise ist das Einzelrad hinten, bei den vierrädrigen sind die hinteren Räder in der Regel durch eine pendelnde Starrachse verbunden, die in einem Punkt mit dem Stapler tragend fixiert ist. Dadurch behält der Stapler seine Wendigkeit, allerdings bleibt damit das Standdreieck erhalten, wodurch beim unbeladenen Stapler eine höhere Kippgefahr besteht als beim Fahrzeug mit Standviereck, da der eigene Schwerpunkt näher an den seitlichen Kippkanten liegt, die sich im Auflagepunkt der Pendelachse treffen.
Die meisten Gabelstapler haben keine Achsfederung, um die Standsicherheit zu verbessern. Bei vierrädrigen Staplern können jedoch Schwingungsdämpfer an der hinteren Pendelachse montiert sein, die ein Schwanken z. B. durch ansetzende Fliehkräfte verhindern sollen. Die Federung übernehmen spezielle Gabelstapler-Reifen sowie ein gefederter Fahrersitz, der auf das Gewicht des Fahrers eingestellt werden kann.
Die gebräuchlichsten Hublasten liegen zwischen 1 und 8 t. Hubhöhen bis zu 6 m sind üblich. Es sind jedoch auch weit größere Fahrzeuge erhältlich; Hubgerüste können auf bis zu 12 m ausgelegt sein, um Hochregale bedienen zu können.

Artikelnummer: GS-RG16

Anzahl:1Stk.
Hersteller:STILL
Maschinentyp:R50-15
Baujahr:2000
Standort:DE-Baden-Württemberg
Zustand: Gebraucht, Note: 3

Zusätzliche Angaben:

Akku: 2000 (erste Batterie) aber immer gewartet und in Top Zustand.

Hubhöhe ausgefahren: 10 m

Leergewicht =2486 kg

Nutzlast 1500 kg

Achslast 4260 kg

Gesamt 5000 kg


Details